Hallenordnung und Sicherheitsbestimmungen TauchTurm und Hallenbad

1. Allgemeines

Die Hallenordnung gilt für die/den Nutzern/Innen der TauchTurm/Hallenbadanlage, die nur nach der

Bezahlung des Mietpreises/bzw. Bezahlung des Kursbeitrages und erfolgter Registrierung im

Tauchshop betreten werden darf.

Die Nutzung darf erst nach Bezahlung und schriftlicher Registrierung erfolgen.

Nach der Registrierung kann von den Mitarbeitern/Innen des TauchTurm Seiersberg jederzeit von

jedem/er Butzer/in ein Sicherheitscheck bezüglich der angegebenen technischen Fertigkeiten

gemacht werden.

Bei Minderjährigen ab dem 14. Lebensjahr ist bei einer selbständigen Nutzung der Anlage die

Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten erforderlich. Bei Minderjährigen unter 12 Jahren ist der

Eintritt nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet.

Im Hallenbad, Garderoben und Toilettenbereich bzw. im Tauchturm ist auf gegenseitige

Rücksichtnahme und ausreichende Sicherheit zu achten.

In den gesamten Räumlichkeiten der Anlage herrscht striktes Rauch- und Alkoholverbot. Das

Verwenden von Glasflaschen ist verboten.

2. Zweck der Haus- und Badeordnung

Die Haus- und Badeordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Hallenbad und

TauchTurmbereich . Ihre Beachtung liegt daher im Interesse eines jeden Badegastes

Die Haus- und Badeordnung ist für alle Badegäste verbindlich. Mit der Einmietung in den

Hallenbad bzw. Tauchturmbereich unterwirft sich der Badegast den Bestimmungen der Haus- und

Badeordnung sowie allen sonstigen Aufrechterhaltungen der Betriebssicherheit erlassenen

Einzelanordnungen.

3. Benützung der Anlage:

Die Benützung des Hallenbades bzw. Tauchturmes und Terrassenbereiches ist nur dem jeweiligen

Gast für die Dauer seiner Einmietung gestattet, wobei eine Mietstunde mit 55 Minuten berechnet

wird.

Nach Rücksprache mit dem Folgemieter und dessen Einverständnis können die Terrasse und der

Hallenbadbereich benützt werden. Der Nachmieter darf nicht durch Lärm oder andere Aktivitäten

gestört werden. Nach Aufforderung des Nachmieters hat der Vormieter den Hallenbadbereich samt

Terrasse zu verlassen. Die gesamten Einrichtungen der Badeanlage sind pfleglich zu behandeln. Jede

Beschädigung oder Verunreinigung ist untersagt und verpflichtet zum Schadenersatz.

Findet ein Mieter bzw. Badegast Räume oder Einrichtungen beschädigt oder verunreinigt vor, so

wird um sofortige Mitteilung an das Aufsichtspersonal gebeten.

Der Aufenthalt im Badebereich und den dazugehörigen Räumen ist nur in üblicher Badebekleidung

und mit Badeschuhen gestattet. Jeder Badegast hat im Duschraum vor der Benutzung der

Einrichtungen eine gründliche Körperreinigung unter Verwendung von Seife, Shampoo oder

ähnlichem vorzunehmen.

Der Gebrauch von Einreibemitteln aller Art ist vor und nach der Benützung der Badeanlage

untersagt.

4. Ausnahmen:

Personen, die an einer meldepflichtigen übertragbaren Krankheit im Sinne des

Bundesseuchengesetzes (im Zweifelsfall kann die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung gefordert

werden), offenen Wunden oder ansteckenden Hautausschlägen leiden, sowie Personen, die unter dem

Einfluss berauschender Mittel stehen sind von der Benutzung der Anlage ausgenommen.

Kinder unter 8 Jahren und Personen, die infolge körperlicher oder geistiger Gebrechen nicht in der

Lage sind das Bad und seine Einrichtungen ohne Gefährdung für sich oder andere zu benutzen,

dürfen die Anlage nur in Begleitung Erwachsener oder einer entsprechenden Begleitperson betreten,

denen auch dort die Aufsichtspflicht über die Kinder oder die ihnen anvertraute Person obliegt.

5. Risiko

Tauchen ist eine Risikosportart. Die Ausübung dieser Sportart ist mit einem nicht kalkulierbaren

Restrisiko verbunden und erfordert daher ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und

sicherungsspezifischem Können Die Benützung und der Aufenthalt in der Anlage erfolgt auf eigene

Gefahr.

Taucher sowie Apnoisten dürfen aus Sicherheitsgründen ausschließlich nur mindestens zu zweit die

Anlage nützen. Für die Benützung des TauchTurmes gilt für Taucher eine Nutzung für maximal 8

Gerätetaucher gleichzeitig.

Der Betreiber sorgt für die Funktonstüchtigkeit der Anlage, er übernimmt aber keine Verantwortung

für mangelnde Kenntnis bei Ausübung des Tauchsportes und den damit verbunden Gefahren.

Eltern sind für ihre Kinder verantwortlich.

6. Sicherheit

Nach der Registrierung dürfen nur diejenigen Teile der Anlage benutzt werden für die eine

Nutzungsberechtigung besteht. Das Hauspersonal ist berechtigt zu prüfen, ob ein Nutzer/eine

Nutzerin über die in der Registrierung angegebenen Fertigkeiten verfügt.

Sämtliche von den Hallennutzern/innen mitgebrachte Tauch bzw. Apnoeausrüstung muss den

einschlägigen Normen für Tauch- bzw. Apnoeausrüstungen entsprechen. Das Tauchen mit

fehlerhafter bzw. nicht funktionstüchtiger Ausrüstung ist verboten.

Es soll nur Ausrüstung verwendet werden, mit der man vertraut ist.

7. Eintritt

Die Miete für Bad und/oder Tauchturm ist vor der Benützung im Tauchshop im Parterre des

Gebäudes zu entrichten. Ohne vorherige Bezahlung der Miete bzw. Badeintrittes ist die Benützung

der Anlagen nicht erlaubt.

Der Verlust eines Garderobenschlüssels ist wegen Diebstahlsgefahr sofort zu melden. Wird der

Schlüssel nicht mehr gefunden, so sind an den Betreiber gegen Quittung für Ersatzbeschaffung Euro

15,– zu hinterlegen.

8. Haftung:

Die Badegäste benutzen das Hallenbad/Tauchturm und Terrasse einschließlich seiner Einrichtungen

auf eigene Gefahr unbeschadet der Verpflichtung des Anlagenbetreibers, das Hallenbad, Tauchturm

und Terrasse in einem verkehrssicheren Zustand zu erhalten.

Für höhere Gewalt und Zufall sowie für Mängel, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht

sofort erkannt werden, haftet der Betreiber nicht.

Für die Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen der in der Einrichtung

eingebrachten Sachen wird nicht gehaftet.

Der Betreiber oder seine Erfüllungsgehilfen haften für Personen-, Sach- bzw. Vermögensschäden nur

bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Fahrzeuge sind nur auf dem Parkplatz abzustellen. Für Verlust oder Beschädigung wird keine

Haftung übernommen.

9. Verhalten im Hallenbad

Die Mieter bzw. Badegäste haben alles zu unterlassen, was gegen die guten Sitten verstößt oder der

Sicherheit, Ruhe und Ordnung zuwider läuft.

Untersagt sind insbesondere:

Der Betrieb von Rundfunkgeräten und Musikinstrumenten innerhalb des Gebäudes

Die Benützung der Anlage unter Alkohol-, Medikamenten- oder Drogeneinfluss ist verboten

Das Rauchen im gesamten Gebäudekomplex, inklusive Lift, Stiegenhaus

Das Mitbringen von Speisen, Hunden und sonstigen Tieren

Das Verwenden von Glasgegenständen

Der Verkauf und Vertrieb von Waren und die Ausübung einer gewerbsmäßigen oder

propagandistischen Tätigkeit ohne besondere Genehmigung des Betreibers.

Das Mitbringen von Tieren ist verboten.

Die Umkleidekabinen dienen nur zum An – und Auskleiden und sind nach Verlassen der Anlage

räumen. Die Garderobe ist in den Garderobenschränken unterzubringen. Die Schränke sind zu

verschließen. Eine Ablage der Kleider in der Schwimmhalle ist nicht gestattet.

Der Verlust eines Garderobenschlüssels ist wegen Diebstahlgefahr sofort zu melden.

Das Schwimmerbereich des Hallenbeckens darf grundsätzlich nur von geübten Schwimmern

benutzt werden. Der Tauchturmbereich darf nur von mindestens 8 autorisierten Personen benutzt

werden. Bei Trainingseinheiten mit Tauchgerät darf im Bad/Tauchturm nur mit plastifiziertem

Blei getaucht werden. Seitliches Einspringen, das Hineinstoßen oder Werfen anderer Personen in

das Becken sowie das Unterschwimmen sind untersagt.

Die Benützung von Augenschutzbrillen erfolgt auf eigene Gefahr.

Es ist untersagt:

auf den Beckenumgängen zu turnen

an den Einstiegsleitern zu turnen

jede Verunreinigung des Wassers

Es wird gebeten, Gegenstände, die innerhalb des Hallenbades gefunden werden sofort beim Personal

abzugeben. Über die Fundsachen wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.

10. Kurse

Kurse dürfen nur nach Anmeldung und Genehmigung durch den Betreiber der Anlage abgehalten

werden. Die halleneigenen Kurse haben Vorrang gegenüber den Kursen anderer Organisatoren.

Kurse dürfen nur nach Anmeldung und Genehmigung durch den Betreiber der Anlage abgehalten

werden. Die halleneigenen Kurse haben Vorrang gegenüber den Kursen anderer Organisatoren.

11. Gruppenverantwortung:

Der/die Leiter/in einer Gruppe trägt die volle Verantwortung für seine/ihre Teilnehmer/innen und hat

für die Sicherheit des Badebetriebes und für die Einhaltung der Haus- und Badeordnung zu sorgen.

Wir stellen keinen Bademeister oder Aufsichtsperson. Bei Anmietung durch Gruppen übernimmt 1

Person die Aufsicht für die Gruppenmitglieder, sollte diese Person nicht anwesend sein muss eine

zweite, bzw. dritte Person aus der Gruppe genannt werden. Die Aufsichtsperson ist auch

verantwortlich für mutwillige Beschädigungen durch Gruppenmitglieder

Die Aufsichtsperson für die Gruppe ist für den Fall der Einzelanmietung Turm bzw. Bad für die

Kontrolle der Fixierung der Raumsperre zwischen Tauchturm/Hallenbad verantwortlich. Ebenfalls ist

zu kontrollieren ob die Verbindungstür verschlossen und versperrt ist.

12. Ausschluss

Das Aufsichtspersonal übt gegeben über allen Besuchern das Hausrecht aus und ist befugt,

Personen, welche

– die Sicherheit und Ordnung gefährden

– andere Badegäste belästigen

– trotz Ermahnungen gegen die Bestimmungen der Haus- und Badeordnung verstoßen

aus dem Hallenbad/Tauchturm zu verweisen. Besitzern/Innen von Abonnements wird in diesem

Falls das Abonnement entzogen. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

Wer gegen die Hallenreglen verstößt bzw. den Anordnungen des Aufsichtspersonals nicht Folge

leistet, kann von der Benützung der Anlage ausgeschlossen werden, wobei kein Anspruch auf

Rückerstattung des Miet bzw. Kurspreises besteht. Der Zutritt kann auf Zeit oder auf Dauer untersagt

werden.

Bei Verstößen gegen die Haus- und Badeordnung ist das Aufsichtspersonal berechtigt, zur

Feststellung der Personalien die Ausweispapiere zu verlangen.

13. Inkrafttreten: Die Haus -und Badeordnung tritt mit Bekanntmachung in Kraft.

TauchTurm Seiersberg

Premstätterstrasse 1

8054 Graz

14. Die Anlage des IndoorDiveCenters TauchTurm Seiersberg wird im

Eingangs- und Zugangsbereich sowie im Hallenbad videoüberwacht.

Toiletten und Garderoben sind von dieser Maßnahme ausgenommen